Uri Bülbül | Das Ästhetikum

 
 
 
 
 


Vollmondgedanken
Nachträge

 Thesen ohne Feuerbach

Aufstand der Poesie
gegen die Zeichen


Die Thesen ohne Feuerbach beginnen mit der Variation der 11. Feuerbachthese von Karl Marx: ...

Wer kennt sie nicht? Kaum eine andere Behauptung über die Philosophie wurde so zu ihrer Diskreditierung genutzt wie diese 11. Feuerbachthese, so dass man eigentlich sagen kann: sie gelangte durch Philosophiefeindlichkeit zur Berühmtheit. Ob das bei Marx schon selbst so angelegt ist, soll die Frage hier nicht sein. Es kann ja auch sein, dass sie in der Rezeption komplett philosophiefeindlich interpretiert wurde.

Die Thesen ohne Feuerbach beginnen mit:

Es kommt nicht darauf an, die Welt zu verändern, sondern des Menschen Verhältnis zur Welt.

Gleich daran angeschlossen ist momentan die nächste, die natürlich auch ganz ohne Feuerbach und Marx nicht der Marxschen Zählung folgt oder darauf Bezug nimmt:

Die Philosophie ist die Harmonielehre des Lebens. Das Leben aber ist Chaos.
 
 
Uri Bülbül
Literat und freier Philosoph
• c/o KulturAkademie-Ruhr • Girardetstraße 8 • 45131 Essen